16:9 und 4:3 Format umwandeln

Korrektes 16:9

Das 16:9 Format müsste rein rechnerisch eine Größe von 720 x 405 Pixeln haben. Da jedoch die Pixel bei diesem Format nicht quadratisch sind, ist die korrekte Größe in Pixeln 720 x 432.

16:9 in 4:3 umwandeln

Im Magix Video de Luxe geschieht die Umwandlung wie folgt:

1. Rechtsklick auf den Filmschnipsel in der Timeline, "Bildgröße und Position" auswählen.

2. Im Bereich "Ausschnitt" geben Sie bei "Links" den Wert 90 und bei "Breite" den Wert 540 an. Dies beschneidet den Film links und rechts um jeweils 90 Pixel, so dass er in das Format 4:3 passt. Sollten dabei wichtige Bildinformationen abgeschnitten werden, können Sie bei "Links" auch einen anderen Wert zwischen 0 und 180 angeben. Der Ausschnitt ist dann nicht mehr zentriert, sondern entsprechend nach links oder rechts verschoben.

3. Den Filmbereich exportieren Sie dann als DV-AVI, hierbei muss das Seitenverhältnis 4:3 ausgewählt sein.

4. Wenn Sie die Filmdatei jetzt wieder in Ihr Projekt importieren, wird sie im 4:3-Format angezeigt.

4:3 in 16:9 umwandeln

Zunächst sollten Sie bedenken, dass bei dieser Umwandlung ein leichter Qualitätsverlust entsteht, da ein wenig in das Bild hineingezoomt werden muss. So geht es mit Magix Video de Luxe:

1. Rechtsklick auf den Filmschnipsel in der Timeline, "Bildgröße und Position" auswählen.

2. Im Bereich "Ausschnitt" geben Sie bei "Oben" den Wert 72 und bei "Höhe" den Wert 432 an.

3. Den Filmbereich exportieren Sie dann als DV-AVI, hierbei muss das Seitenverhältnis 16:9 ausgewählt sein.

4. Wenn Sie die Filmdatei jetzt wieder in Ihr Projekt importieren, wird sie im 16:9-Format angezeigt. Kontrollieren Sie unter den Film-Eigenschaften, ob hier auch der Wert korrekt gesetzt ist.

Buchtipps für Filmer: